23 Nov 2017 Donnerstag
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
  • default style
  • blueright style
  • red style
  • redright style
YOU ARE HERE: Berufsfeuerwehr Einsatzfahrzeuge HLF 20-16

HLF 20-16 PDF Drucken E-Mail

hlf10_1
Im Jahre 2006 wurden für die Berufsfeuerwehr Halle (Saale) 2 HLF 20/16 als Ersatz für die ausgedienten HLF 30/40 der Haupt- und Südwache angeschafft. Die Hilfeleistungslöschfahrzeuge wurden von der Firma Schlingmann auf einem Fahrgestell Mercedes Benz Atego aufgebaut. Die Einsatzfahrzeuge sind mit einem Allradantrieb und vollautomatisierten Getriebe ausgerüstet. Weiterhin ist im Fahrgestell eine maschinelle Zugeinrichtung mit 50 KN Zugkraft eingebaut. Das Fahrzeug ist als geländefähig eingestuft und besitzt mit seinem Antriebsmotor (Leistung 205 KW / 280 PS) ein gutes Durchzugsvermögen. Alle Bedienelemente sind für den Maschinisten gut zugänglich und überschaubar angeordnet. Die Ein- und Ausstiegshöhen für Einsatzkräfte liegen noch im Limit. Der nach den Bedürfnissen der Berufsfeuerwehr Halle erstellte Aufbau ist sehr robust und übersichtlich. Erfahrungen bei Einsätzen haben jedoch Unstimmigkeiten aufgedeckt. So können einzelne Geräte nur schwer und umständlich aus den Gerätefächern entnommen werden. Der Geräteaufbau hat keine Umfeldbeleuchtung sowie weitere Warneinrichtungen integriert. Auch bei der Inbetriebnahme der Heckpumpe kommt es zum Zeitverzug, da grundsätzlich beide Einmannhaspeln (1xSchlauch B und 1x Haspel Absperrmaterial) durch den Maschinisten abgenommen werden müssen. Die Bedienung der Heckpumpe ist einfach und unkompliziert gestaltet. Der Stromerzeuger (8 KVA) ist mit der Inbetriebnahme des Lichtmastes (4x1000 W, nicht einzeln einschaltbar) schon an seiner Leistungsgrenze von 6400 W Dauerbelastung. Weitere Elektrogeräte können nur bedingt angeschlossen werden. Die Schnellangriffeinrichtung für die Brandbekämpfung ist im Gerätefach 6 installiert und ist mit einem 30 m DN 25 Schlauch ausgerüstet. Das Schaumkonzept des Fahrzeug ist nicht ausgereift. Das HLF 20 / 16 verfügt über einen festeingebauten tragbaren Zumischer. Auf Grund fehlender Mittel- und Schwerschaumrohre kann über Aufsätze für Hohlstrahlrohe nur ein ungenügender Mittelschaum erzeugt werden. Das verlastete ProPack kann diesen Nachteil nicht ausgleichen. Insgesamt kann der Einsatzwert des Fahrzeuges mit "3" beziffert werden.

Hersteller und Typ: Mercedes Benz, MB 1328 AF (Allrad Straße)
Leistung: ... 205 KW / 279 PS
Kraftstoffbehälter: 125 l Diesel
Abmessungen: Länge: 7500 mm
Breite: 2500 mm
Höhe: 3200 mm
Zul. Gesamtgewicht: 14 t
Besatzung: 1+8
Lichtmast: 4 x 1000 W
Pneumatische Winde: Rotzler Treibmatic, Typ TR 030/5, nutzbare Seillänge 50m, max. 50 KN, 1 feste und lose Rolle
Wassertank: 1600 l
Schaumtank: 150 l
Pumpe: FPN 10 – 2000, Feuerlöschkreispumpe Normaldruck, einstufig
Nennförderdruck 10 bar, Nennförderstrom 2000 l/min
Entlüftungseinrichtung: Doppelkolbenpumpe
logo_acrobat_reader Feuerwehrtechnische Beladung

 


 

Fotos:

Fotos

hlf10hlf10_g1hlf10_g1_1hlf10_g2

 

 

 

 

 
SICHERHEIT - RUND UM DIE UHR