02 Jul 2022 Samstag
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
  • default style
  • blueright style
  • red style
  • redright style
YOU ARE HERE: Startseite Archiv (Aktuell)

+++ Großbrand in Wohnhaus +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: sk   
Donnerstag, den 20. November 2014 um 12:53 Uhr

GebaeudefrontUm 3:55 Uhr wurde der Polizei ein Brand in einem Wohnhaus "An der Schwemme" gemeldet. Unmittelbar nach der Weiterleitung an das zuständige Einsatzleitzentrum von Feuerwehr und Rettungsdienst (ELZ) machte sich der Löschzug der Hauptwache sowie ein Rettungswagen auf den Weg zum Einsatzort. Dort angekommen bemerkte der Einsatzleiter Flammen im 1. Obergeschoss des, augenscheinlich, leer stehenden Gebäudes. Wenig später waren auch Flammen im 2. Obergeschoss zusehen. Eine Lageerkundung des Objektes ergab, dass sich in einem, der Straße abgewandten Gebäudeteil mehrere bewohnte Wohnungen befanden. Die Bewohner kamen dem Angriffstrupp im verrauchten Treppenhaus entgegen und wurden sofort dem Rettungsdienst vorgestellt. Während der Brandbekämpfung im 1. und 2. Obergeschoss loderten plötzlich Flammen im Dachbereich. Hier kam die Drehleiter der Hauptwache sowie die Drehleiter des zwischenzeitlich nachgeforderten Löschzuges der Südwache zum Einsatz. Zur Brandbekämpfung wurden also zwei C-Rohre über die Drehleitern sowie ein weiteres C-Rohr im Innenangriff verwendet. Um Glutnester endgültig ablöschen zu können, mussten Zwischendecken geöffnet werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis zum Vormittag hin. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache. Entgegen den Empfehlungen des Rettungsdienstes, verweigerten die Bewohner eine weiterführende Behandlung wegen möglicher Rauchgasvergiftung. Während der Einsatzzeit beider Löschzüge der Berufsfeuerwehr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Passendorf und Ammendorf in Bereitschaft versetzt.

 
SICHERHEIT - RUND UM DIE UHR