23 Nov 2017 Donnerstag
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
  • default style
  • blueright style
  • red style
  • redright style
YOU ARE HERE: Berufsfeuerwehr Einsatzfahrzeuge Hilfeleistungslöschfahrzeug 1 (HLF1)

Hilfeleistungslöschfahrzeug 1 (HLF1) PDF Drucken E-Mail

hlf1 fhs1
Das Hilfeleistungslöschfahrzeug 1 (HLF1) der Berufsfeuerwehr Halle hat die taktische Bezeichnung 01-43-01 auf der Hauptwache (Halle-Neustadt) bzw. 02-43-01 auf der Feuerwache-Süd. Dieses Fahrzeug ist besetzt mit einem Maschinisten, einem Gruppenführer und zwei Trupps. Bei einem Einsatz bei dem der gesamte Löschzug einer Feuerwache alarmiert wird, z. Bsp. Einsatzstichwort „Wohnungsbrand“, nimmt der Angriffstrupp zusammen mit dem Gruppenführer des HLF1 den Innenangriff vor. Der Wassertrupp bildet für den Notfall einen Rettungstrupp der an der Grenze des Gefahrenbereiches, mit einer Atemschutznotfalltasche, für einen eventuell eintretenden Notfall einsatzbereit wartet. Das HLF1 übernimmt außerhalb der Einsätze die im Gesamtlöschzug stattfinden auch alleine Einsätze. Zum Beispiel: Kleinbrände, Fahrzeugbrände, Verkehrsunfälle und Tragehilfen für den Rettungsdienst. Das HLF ist mit einem Allradantrieb und vollautomatisierten Getriebe ausgerüstet. Weiterhin ist im Fahrgestell eine maschinelle Zugeinrichtung mit 50 KN Zugkraft eingebaut. Das Fahrzeug ist als geländefähig eingestuft und besitzt mit seinem Antriebsmotor ein gutes Durchzugsvermögen. Alle Bedienelemente sind für den Maschinisten gut zugänglich und überschaubar angeordnet. Der nach den Bedürfnissen der BF Halle erstellte Aufbau ist sehr robust und übersichtlich. Die Bedienung der FPN 10-2000 Heckpumpe ist einfach und unkompliziert gestaltet. Der Stromerzeuger mit 8 KVA im Geräteraum 4, ist mit der Inbetriebnahme des fest installiertem Lichtmastes schon an seiner Leistungsgrenze von 6400 W Dauerbelastung. Weitere Elektrogeräte können nur bedingt angeschlossen werden. Die Schnellangriffseinrichtung für die Brandbekämpfung ist im Geräteraum 6 installiert. Das HLF verfügt ebenfalls über einen festeingebauten Zumischer. Im Eingebauten Löschwassertank werden 1600 Liter Löschwasser mitgeführt und separat 200 Liter Schaummittel transportiert, welche den Erstangriff bis zum Aufbau der Wasserversorgung sicherstellen.
 
Technische Daten:

Fahrzeughersteller     Mercedes
Typ Atego 1328AF
Aufbaufirma Schlingmann Fahrzeugbau
Wasser-/Schaumtank 1600 l / 200 l
Anschaffungsjahr 2006
Höchstgeschwindigkeit 110 km /h
Hubraum 6374 ccm
Leistung 205 kw
zul. Gesamtgewicht 14500 kg
Maße L 8,6m B 2,5m H 3,3m
Tankinhalt 125 l
Winde Firma Rotzler 50KN
Lichtmast
Fahrzeug nach DIN 14530-11

 

 
Fotos:
 
 hlf1_fhs1hlf1_fhs10hlf1_fhs11hlf1_fhs12
 
SICHERHEIT - RUND UM DIE UHR